Kurse, Lehrgänge und Prüfungen

Die DLRG Eckernförde bietet eine Menge an Angeboten für die Ausbildung in verschiedenen Bereichen. Neben der Schwimmausbildung, welche ein Großteil unserer Ausbildung ausmacht, ermöglichen wir Mitgliedern und Nichtmitgliedern der Ortsgruppe Santitätsausbildungen verschiedener Art.

Sei es ein einfacher Erste-Hilfe Schein für den Führerschein, eine Auffrischung der Fähigkeiten für den Strandwachdienst oder eine DLRG Sanitäter Ausbildung, der so genannte San-A Lehrgang.

Außerdem gibt es vereinzelte Möglichkeiten zu Bootsführerausbildungen oder Tauchausbildungen. Die Lehrgänge hierfür sind jedoch unregelmäßig und ausschließlich für DLRG Mitglieder.

Ansprechpartner für die Schwimmausbildung ist unsere Ausbildungsleiterin Bianca Fischer (anklicken), für den Sanitätsbereich ist unser 1. Vorsitzender Björn Fischer (anklicken) zuständig.

 

Was ist zu beachten, wenn Ihr Kind bei uns Schwimmen lernen möchte?

Derzeit haben wir eine lange Warteliste. Daher müssen Sie leider mit einer Wartezeit von mindestens 1,5 Jahren rechnen.

Alle Infos dazu finden Sie im Bereich Schwimmen.


Ein dutzend Prüflinge bestehen auch den "Binnenschein"

Nachdem zwei freundliche Prüfer aus dem Kieler Prüfungszentrum S.-H. des Deutschen Motor Yacht Verbandes Anfang November die angehenden BootsführerInnen erfolgreich durch die theoretische und praktische Prüfung des Sportbootführerscheins See gebracht hatten, stand am 25.2. die Prüfung für den Sportbootführerschein "Binnen" auf dem Programm.
Auch hier wurde wieder in sehr angenehmer Atmosphäre geprüft. Aus einem vorgegebenen Fragenkatalog mussten amtlich vorgegebene Fragen in einem schriftlichen Test beantwortet werden, den jeder der Prüflinge bestanden hat. Nachdem nun alle 12 sowohl den See- als auch den Binnenschein für Motorboote haben (wenn  ihn die Bundesdruckerei fertig hat), dürfen sie nun Sportboote mit Motorantrieb auf See und auf Bundeswasserstraßen im Binnenland fahren.

Als nächstes steht die Ausbildung für den UKW-Funk und das Fahren von Rettungsbooten auf dem Programm. Wer dann noch ein aktuelles Rettungsschwimmabzeichen Silber und eine Erste-Hilfe Ausbildung hat, darf nach dem Bestehen des entsprechenden Bootsführerlehrganges bei der DLRG auch selbst ein Rettungsboot eigenverantwortlich führen. Bis dahin gibt es aber noch einiges zu tun.

Unser herzlicher Dank geht an die Prüfer des Deutschen Motor Yacht Verbandes unter der Leitung von Herrn Schulz, die uns bis hierher begleitet haben.

Die Bilder zu diesem Beitrag sind wegen der für uns unklaren datenrechtlichen Situation entfernt

Manuel Bernhard

Sportbootführerschein See

Am 4.11.17 haben ein dutzend angehende "Sportbootkapitäne" nach fast einem Jahr Ausbildung, Übung und Training ihren Sportbootführerschein erhalten.
Über Monate wurden unter Leitung von Gisela und Björn Theorie gepaukt, Petra und Michael haben die Bootspraxis vermittelt.
Heute wurde bei kaltem Herbstwetter die "Ernte eingefahren", als 12 zufriedene und glückliche LehrgangsteilnehmerInnen von den beiden Prüfern ihre "Sportbootfürerscheine See" entgegennahmen.
Nach dem Schein für Binnengewässer kommt dann das Funksprechzeugnis und für einige der DLRG-Bootsführerschein.

Ein herzlicher Dank an die vier AusbilderInnen, die das in vielen Stunden Arbeit bewerkstelligt haben.
Nun geht es auf zu neuen Ufern .
Einige werden sicherlich in den nächsten Jahren auch die Rettungsboote der DLRG fahren und den DLRG-Bootsführerschein machen.

Die Bilder zu diesem Beitrag sind wegen der für uns unklaren datenrechtlichen Situation entfernt

Manuel Bernhard